Der Sportclub Neuenheim ist neuer Spitzenreiter der Rugby-Bundesliga Süd/West. Die Königsblauen gewannen zum dritten Mal in Folge gegen den TSV Handschuhsheim – diesmal mit 27:14 (12:7) unerwartet deutlich und mit 4:2 Versuchen, was einen offensiven Bonuspunkt einbrachte. Die Neuenheimer waren im angeordneten Gedränge und im offenen Spiel überlegen und ideenreicher und bauten auf eine beinahe fehlerfreie Defensive gegen die phasenweise machtvoll angreifenden Handschuhsheimer, die von ihrer Überlegenheit im Gassenspiel profitierten, aber zu viele unplatzierte Kicks abfeuerten und den Neuenheimern schöne Konterchancen anboten. War die erste Halbzeit vor 800 Zuschauern noch hart umkämpft, so hatte man nach dem Wiederanpfiff des vorzüglichen Schiedsrichters Joshua Jahn aus Potsdam nie das Gefühl, dass der TSV würde gewinnen können.

Die vier Neuenheimer Versuche erzielten Sturmführer Nicolas Rinklin und Außendreiviertel Felix Lammers (3). Kickspezialist Alexander Klewinghaus traf mit zwei Erhöhungen und einem Straftritt. Für den TSV scorten Hakler Mark Chandler und der eingewechselte Flanker Tyrell Williams. Marius de Giacomoni und Neuzugang Jacques Dumas aus Südafrika erhöhten zweimal. Neuenheims Trainer Adriano Nicita freute sich, dass sein Team etliche Fehler aus dem Auftaktmatch gegen die RG Heidelberg (46:15) abgestellt hat. Handschuhsheims Trainer Pieter Jordaan akzeptierte die Niederlage klaglos und gratulierte den Gegnern fair zum Sieg.

SCN: Anderson (41. Nkosi) – Lammers, Schwager, Wakefield, A. Klewinghaus – Becker, Cartwright (41. Oliver Paine) – Aversa (68. Macedo), Rinklin, Lehmann (63. Troch) – Perrone, Vollenkemper – Weiss (63. Füchsel), Biskupek (73. Heuser), Ngubane (73. Edene).
TSV: Bechtel – Müssig, Korn, Veil, Gando – Stelling, De Giacomoni – Otto, Eneke, Renc – Bauer, Kamkwindo – Schüle, Chandler, Martel (eingewechselt: Heising, Dumas, Williams, Schäfer, Frauenfeld, Bender, Nunheim).

Schiedsrichter: Jahn (Potsdam); Zuschauer: 800; Punkte: 5:0 (3.) Versuch Rinklin; 5:7 (20.) V Chandler + Erhöhung De Giacomoni; 12:7 (39.) V Lammers + E A. Klewinghaus; 19:7 (53.) V Lammers + E A. Klewinghaus; 22:7 (69.) Straftritt A. Klewinghaus; 22:14 (80.) V Williams + E Dumas; 27:14 (82.) V Lammers; Zeitstrafe: Edene (78.). CPB