Heidelberger Volksbank + REWE CITY + Heidelberg IT + Pfitzenmeier + Hoepfner + Winzergenossenschaft Schriesheim + Lionshome - Die Welt des schönen Wohnens + Flietel-Heizung, Lüftung und Sanitär + neuenheimimmobilien + Niebel Rugby + barcentrale + carrot e-learning + entorch + FahrschuleFiehn + hagedorn + Ensinger + Uwe Schwager - Alles mit Holz + Medienservices + Therasport Heidelberg +

Berichte und Infos

Die SCN-Mädels haben am vergangenen Wochenende bei der deutsche 7er-Meisterschaft einen guten vierten Platz unter den zwölf besten 7er-Teams Deutschlands belegt und damit die Saison abgeschlossen und machen ab sofort Sommerpause. Belastet war die 7er-DM aus Sicht des SCN durch die Tatsache, dass die für das zweite Turnier der European 7s Trophy - die B-Europameisterschaft - in Lissabon am kommenden Wochenende nominierten Spielerinnen durch eine sogenannte Schutzssperre nicht eingesetzt werden durften.

Coach Kay Kocher und der SCN mussten auf alle fünf 7er-Nationalspielerinnen - der SCN-stellt wie in der 15er-Nationalmannschaft das mit Abstand größte Kontingent an Spielerinnen - verzichten und setzten eine Mischung aus erfahrenen und sehr jungen Spielerinnen ein. Aufgrund weiterer verletzungsbedingter Ausfälle zum Ende der Saison musste auch teilweise auf Spielerinnen unseres Kooperationspartners RGH zurückgegriffen werden. Diese gemischte Truppe wurde von unseren vorbildlichen, aber leider erheblich überspielten und angeschlagenen Spielführerinnen Lisa Bohrmann und  Elisa Trick angeführt und fuhr am Samstag in der Gruppe gegen den Würzburger RK (38:0) und den RC Mainz (31:12) deutliche Siege ein. Im letzten Spiel des Tages gab es eine ärgerliche 10:12-Niederlage gegen die Überraschungsmannschaft des USV Potsdam.

Damit war ein harter zweiter Turniertag vorgezeichnet, da man die Vorrunde im Ranking mit Platz vier abgeschlossen hatte und das schwere Gegner für die K.o.-Runde bedeutete. Unser Team hatte aber sehr gute Ansätze gezeigt und gerade die jungen Spielerinnen wie Chiara Aithal und Clara Tauschek - die abwechselnd auf der Gedrängehalbposition wirkten - oder Sarah Goßmann als Prop und Joy Weatherspoon hatten íhr großes Potential unter Beweis gestellt. Auch der Einsatz von Maxime Rath als Haklerin ist zukunftsweisend und die Routiniers Johanna Carter, Lisa Parmetler, Julia Rettig und Julia Wich-Schwarz harmonierten prima mit den Jungen. Wermutstropfen war der frühe Ausfall der starken Spielmacherin Leonie Hollstein.

Als Gruppenzweiter ging es dann am Samstag in das schwere Viertelfinale gegen den Vorjahresfinalisten Germania List, der auch auf zwei 7er-Nationalspielerinnen verzichten musste. In diesem Spiel zeigten die Blauien die beste Turnierleistung und zogen mit einem glatten 24:0 ins Halbfinale ein. Bereits dort traf man auf die späteren Meisterinnen vom RSV Köln und musste sich nach großem Kampf mit 5:27 geschlagen geben. Im abschliessenden Spiel gegen Potsdam um Platz drei war das Pulver verschossen und die dezimierten Blauen mussten ein 5:21 hinnehmen. An dieser Stelle gute Besserung an unsere vrletzten Spielerinnen Maxime Rath und Leonie Hollstein. Köln hatte im Finale wenig Mühe mit dem Heidelberger RK und wurde mit einem überdeutlichen 45:7-Finalsieg deutscher 7er-Meister 2019, wozu wir gratulieren.

Kay Kocher und Temmanager Marcus Trick waren trotz des durchwachsenen Turnierverlaufes zufrieden. Kay Kocher attestierte seinem Team. dass "die jungen wie die erfahrenen Spielerinnen Alles gegeben und sich insgesamt toll präsentiert haben. Leider hat es uns in unserer Personalsituation insgesamt etwas an Speed gefehlt um den Titel zu verteidigen".

Damit endet die Saison und die Blauen erholen sich in der überfälligen Sommer- und Trainingspause, um in der kommenden Saison 2019/2020 wieder vorne anzugreifen. Ab sofort und bis zum Trainuingsstart Ende Juli findet kein Training statt. Weitere Informationen zum Trainingsstart und zur neuen Saison folgen. Die Frauen des SCN bedanken sich bei allen Freunden, Fans, Sponsoren und Unterstützern und kommen nach der Sommerpause erholt und stärker wieder!

SCN Frauen 2019 06 16

Unser Bild zeigt die SCN-Delegation bei der 7er-DM 2019 in in Karlsruhe (Foto: privat).

16 Spiele, 16 Siege: Der SCN ist in der Bundesliga zurück

1254 Jahre nach der ersten urkundlichen Erwähnung Neuenheims ist dessen Sportclub in die Rugby-Bundesliga zurückgekehrt. Nach 14 Siegen in 14 Zweitliga-Partien, einem dabei erstellten Spielpunkte-Konto von 1203:99 und einem 120:0-Halbfinalsieg über den RC Aachen gewannen die Neuenheimer gestern auch das Aufstiegsfinale gegen den RC Rottweil mit 24:5 (17:0) Punkten und sind nach nur einjähriger Abstinenz wieder Erstligist.

Aufstieg Nur Neuenheim

Der Abstieg vor Jahresfrist nach nur einem Sieg in 14 Spielen war kein Betriebsunfall, sondern ein sportliches Fiasko aus gravierenden Gründen. Der gestrige Aufstieg ist das verdiente Resultat eines gründlichen Aufräumens und Neuaufbauens seit August 2018 durch den Sportvorstand Axel Moser und die beiden Trainer Alexander Widiker und Clemens von Grumbkow, die es verstanden haben, den Kreis der Spieler von 22 auf über 40 zu vergrößern und die spielerische Qualität deutlich zu verbessern. Trainingsfleiß, Teamgeist und Stimmung wuchsen von Sieg zu Sieg, und auch gestern war es den Aufsteigern piepegal, dass das letzte Saisonspiel nicht das beste war.

„Wir haben gewonnen“, sagte Clemens von Grumbkow und hörte im Laufe des fröhlichen Abends irgendwann auf, über dieses Match der tausend kleinen Fehler nachzudenken, in dem eine ganz überflüssige Nervosität und Schusseligkeit ein deutlich höheres Endergebnis verdarben, in dem aber die Rottweiler auch der stärkste Kontrahent im ganzen Spieljahr waren. Das Team der beiden Trainer Dr. Gustavo Lopez und Franz Schmiederer nutzte seine einzige kleine Chance und warf sich mit allen verfügbaren Kräften in jeden Zwei- und Gruppenkampf, manchmal auch mit einer gewissen Rustikalität, die man aus früheren Zeiten von den kampfstarken Männern aus dem rauen Schwarzwald durchaus in Erinnerung hat. Spiele insbesondere in Rottweil waren für Heidelberger Teams nie ein Zuckerschlecken.

scn rcr 2

Weiterlesen: 16 Spiele, 16 Siege: Der SCN ist in der Bundesliga zurück

Es ist soweit, am kommenden Sonntag, dem 16. Juni 2019, will sich die Männermannschaft des SC Neuenheim mit einem Sieg gegen den RC Rottweil im Aufstiegsfinale für eine tolle Saison 2018/2019 belohnen und die Rückkehr in die 1. Bundesliga sichern. Ankick ist um 15 Uhr auf dem Museumsplatz.

Wie in der ganzen laufenden Saison gilt beim SCN auch portlich die alte Devise „Nur Neuenheim!“, mit der man den bitteren Abstieg der vergangenen Saison korrigieren will. Entsprechend ist unser Team bestens vorbereitet und so hoch motiviert wie konzentriert auf das Spiel am Wochenende, bei dem es gegen den schon unter der Saison stärksten denkbaren Gegner aus der 2. Bundesliga geht.

Der RC Rottweil ist eine kompakte und kampfstarke Truppe, der es in den zurückliegenden beiden Partien in der 2. Bundesliga Süd jeweils gelungen war gegen den SCN zu punkten und sich sehr teuer zu verkaufen. Im Halbfinale bei der TGS Hausen - den ambitionierten Staffelsieger der 2. Bundesliga West – hat der RCR zuletzt einen 0:13-Halbzeitrückstand noch zu einem 25:13-Erfolg umgedreht. Man darf den RCR also keinesfalls unterschätzen!

Unsere Mannschaft hat aber alle Saisonspiele mit Offensivbonuspunkt gewonnen und auch den RCR mit 55:10 zuhause und 36:19 auswärts klar geschlagen. Die Spieler um die Kapitäne Oliver Paine und Paul Weiß haben sich auf und neben dem Platz auch als Gemeinschaft gefunden und im Saisonverlauf 1203:99 Spielpunkte abgeliefert. Die erfrischende, explosive Spielweise der Blauen trägt die Handschrift der vielen Könner auf dem Feld, ebenso wie der beiden erfolgreichen Trainer Alexander Widiker und Clemens von Grumbkow, deren Verträge bereits vor dem Finale verlängert wurden.

SCN Herren 2019Bild: Die SCN-Männer vor dem Aufstiegsfinale 2019. (Foto: privat)

Unser Sportvorstand Axel Moser, der als Macher im Hintergrund der Mannschaft für den Aufschwung mit verantwortlich zeichnet, freut sich daher schon auf Sonntag: „wir wollen die Früchte einer langen Saison ernten und die Rückkehr in die Bundesliga feiern. Aber davor steht ein hartes Stück Arbeit, ich erwarte von unseren Spielern, dass sie die Chance nutzen und den RCR über den Kampf in die Schranken verweisen. Den Umweg über die Relegation wollen wir auf keinen Fall nehmen.“

Im Falle eines Erfolges am Sonntag wäre die 15er-Saison beendet, die SCN-Spieler könnten entspannt und in Vorfreude auf die erste Bundesliga Sommerpause machen, während die SCN-Verantwortlichen die Saisonplanung 2019/2020 mit früher Planungssicherheit weiter energisch vorantreiben könnten. Der Verlierer vom Sonntag kann über die Relegation im Juli immer noch in die Bundesliga gelangen, aber auf diesen Umweg will der SCN verzichten.

Unsere Blauen haben eine tolle Saison gespielt, belohnt sie mit Eurer Unterstützung in diesem Finalspiel und kommt alle am Sonntag auf den Museumsplatz und feuert sie an. Ankick in die erste Bundesliga ist um 15.00 Uhr, seid dabei und begleitet unser Team!

Die SCN-Aufstellung für das Aufstiegsfinale: 1 Tom Pipke 2 Senzo Ngubane 3 Paul Weiss 4 William Portillo 5 Benjamin Danso 6 Tomas van Gelderen 7 Andre Viviers 8 Shalva Didebashvili 9 Jacob Scheurich 10 Oliver Paine 11 Leo Becker 12 Luke Wakefield 13 Marten Strauch 14 Alexander Klewinghaus 15 Samj Harris 16 Damian Calitz 17 Giorgi Rikadze 18 Abdoulie Njie 19 Valentin Heuser 20 Luca Hoffmann 21 Aaron Meder 22 Joshua Tasche.

Trainer: Clemens von Grumkow + Alexander Widiker

Teammanager: Joachim Robl

Physio: Barbara Eger

Mannschaftsarzt: Dr. Ralf W. Huppertz

An diesem Wochenende, 15./16. Juni 2019, spielen die Frauen des SC Neuenheim bei der 7er-DM 2019 in Karlsruhe. Die Blauen sind die Titelverteidigerinnen und treffen am Samstag in der Gruppe zunächst auf den Würzburger RK, den RC Mainz und den USV Potsdam. Am Sonntag geht es mit den Platzierungsspielen weiter.

Die Entscheidung der Deutschen Rugby-Frauen (DRF), die nationalen Titelkämpfe ohne die mit einer seit Monaten bekannten Schutzsperre belegten 7er-Nationalspielerinnen durchzuführen ist eine Absage an den Leistungssport und die daraus resultierende Wettbewerbsverzerrung und der Verzicht auf mutmaßlich leistungsstärksten deutschen Spielerinnen beschädigt die Veranstaltung. Besonders leidtragend sind neben den persönlich betroffenen Nationalspielerinnen die beiden Vorjahresfinalisten SC Germania List und eben unser SCN, die jeweils vier, bzw. fünf Nationalspielerinnen nicht einsetzen dürfen. Für das Ansinnen Rugby und die Nationalteams über die Vereine und Spielerinnen zu entwickeln und diese zu motivieren ist dieses Vorgehen ein heftiger Rückschlag.

Obwohl unsere fünf(!) Nationalspielerinnen Anja Czaika, Steffi Gruber, Amelie Harris, Lea Predikant und Laura Schwinn eine Woche nach dem überlegenen EM-Turniersieg in Budapest am Wochenende zum Zuschauen verdammt sind, hat 7er-Coach Kay Kocher ein starkes Team zur Verfügung, das auf Titeljagd gehen will. Zu den erfahrenen 7er-Meisterspielerinnen Lisa Bohrmann, Johanna Carter, Eva Laucht, Lisa Parmetler, Julia Rettig, Elisa Trick und Julia Wich-Schwarz kommen die hochmotivierten jungen Spielerinnen Chiara Aithal, Sarah Goßmann, Maxime Rath, Clara Tauschek und Joy Weatherspoon. England-Rückkehrerin Leonie Hollstein ist eine Topspielerin und soll wie im Meisterjahr 2017 das Spiel der Blauen antreiben, 15er-Nationalprop Jessi Neues ist auch im 7er-Rugby versiert. Begleitet wird das Team nach Karlsruhe durch einen hochkarätigen Betreuerstab und zahlreiche weitere Supporter, nicht zuletzt unsere Nationalspielerinnen, die das Team dann wenigstens anfeuern und unterstützen dürfen.

Hollstein Leonie

Bild: Leonie Hollstein greift am Wochenende endlich wieder in Blau ins Geschehen ein. (Foto:)

Man geht also diesmal sicher nicht als Topfavorit in die DM, wenn die Mannschaft sich im Turnierverlauf aber findet, ist alles möglich. Unsere Spielerinnen freuen sich über SCN-Fans, die de kurzen Weg nach Karlsruhe finden. Die Spiele am Samstag gegen Würzburg (15.40 Uhr), Mainz (16.40 Uhr) und Potsdam (18.00 Uhr) sind bereits fest terminiert und werden beim Karlsruher SV ausgetragen.

Der SCN-Kader für die 7er-DM 2019: Chiara Aithal, Lisa Bohrmann(vc), Johanna Carter, Sarah Goßmann, Leonie Hollstein, Eva Laucht, Jessi Neues, Lisa Parmetler, Maxime Rath, Julia Rettig, Clara Tauschek, Elisa Trick(c), Joy Weatherspoon und Julia Wich-Schwarz.

Trainer / Teammanager: Kay Kocher + Marcus Trick

Physio: David Gollnow + Stephanie Matros

Mannschaftsärztin: Dr. Marlis Gerigk

Das Spiel der Saison, daraufhin haben unsere Trainer Alexander Widiker und Clemens von Grumbkow sowie das komplette Team die ganze Saison hingearbeitet. Es wird sicherlich nicht einfach, aber mit einer konzentrierten und kämpferischen Teamleistung wird das was!
Kommt alle und begleitet unsere 1. Herrenmannschaft in die 1. Bundesliga!

16.6.2019 Aufstiegsfinalspiel gegen RC Rottweil

Wir trainieren bei Pfitzenmeier

Wir trainieren bei Pfitzenmeier - www.pfitzenmeier.de

 

Karaaslan Dein Markt

 

und trinken

Privatbrauerei Hoepfner

 

Neueste Beiträge auf Twitter

  • Du suchst noch einen Ausbildungsplatz? Dann bewerbe Dich doch bei unserem Partnerbetrieb Axivas in Schwetzingen:… - more...
  • Spendenlauf der F U-Partnerschulen ergab ungefähr 10 000 Euro - more...
  • Spendenlauf der F U-Partnerschulen ergab ungefähr 10 000 Euro - more...
  • SCN-Frauen: Platz 4 bei 7er-DM - more...
  • Wiederaufstieg für den SC Neuenheim | RON TV | - more...

Folge uns auf Twitter

So finden sie zu uns:

Unser Klubhaus und Sportgelände an der Tiergartenstraße 7, 69120 Heidelberg, liegt direkt neben der Jugendherberge und in unmittelbarer Nähe zum Heidelberger Zoo.
Das Klubhaus erreichen sie unter der Rufnummer 06221 - 439867 und 06221 - 9149658 oder per Nachricht an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Downloads

Hier können Sie das aktuelle Plakat mit den Terminen herunterladen.

... mehr Downloads

Aufnahmeantrag SCN

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag um Mitglied beim Sportclub Neuenheim zu werden. Bitte füllen Sie alle Felder sorgfältig aus und über senden Sie es uns dann. Per Post - oder per Email.

Aufnahmeantrag SCN

... mehr Formulare

Zum Seitenanfang
Template by JoomlaShine.com Site Design by mindsphaere.de