Die Vereine spielen in einem regelmäßigen Ligabetrieb, zurzeit in einer eingleisigen Bundesliga für 15er Rugby sowie in 7er-Ligen für 7er-Rugby. Die Frauen spielen nach den international gültigen Rugby-Union-Regeln, wie auch die Männer.

Die SCN-Frauen sind Deutsche Vizemeisterinnen 2023!

  • Beitrags-Kategorie:Frauen

Die SCN-Frauen sind Deutsche Vizemeisterinnen 2023!
Die SCN-Frauen sind Deutsche Vizemeisterinnen 2023!

Mehr war gegen den favorisierten Heidelberger RK im Endspiel der Bundesliga leider nicht drin, zum Ende einer von Verletzungspech und endlosen Ausfällen geprägten Bundesliga-Saison hätten unsere Spielerinnen aber für ihren vollen Einsatz und die kämpferische Leistung bis zur letzten Minute ein knapperes Ergebnis als ein glattes 0:50 (Halbzeitstand 0:31) verdient gehabt.
Jetzt gilt die volle Konzentration bis zum Sommer dem olympischen 7er-Rugby, denn auch in der Disziplin geht es jetzt noch um die Deutsche Meisterschaft. (mehr …)

WeiterlesenDie SCN-Frauen sind Deutsche Vizemeisterinnen 2023!

Turniersieg der SCN-Frauen

  • Beitrags-Kategorie:Frauen 7er

Die SCN-Frauen haben am Wochenende das letzte Vorrunden-Turnier der 7er-Liga West beim TSV Handschuhsheim gewonnen! In der Gruppe gab es Siege gegen die SG Marburg/Gießen (43:5) und den RC Mainz (33:0). Im Halbfinale gegen die Eintracht Frankfurt (32:0) und den TSV Handschuhsheim (29:0) konnte die Mannschaft dann zwei weitere Male ohne Gegenpunkte gewinnen. Eine tolle Leistung unseres jungen Teams. Zudem hatte Caro Krupop ihr erstes Rugbyturnier und glänzte gleich mit 4 Versuchen. Super Mädels!

WeiterlesenTurniersieg der SCN-Frauen

Deutlicher Heimsieg für die SCN-Frauen im Spitzenspiel!

  • Beitrags-Kategorie:Frauen

Die Blauen haben am Samstag bei Regenwetter auf dem Museumsplatz gegen den RSV Köln deutlich mit 43:0 (Halbzeitstand 18:0) gewonnen. Die Blauen legten acht Versuche durch Lisa Bohrmann(2), Emma Dehnert(2), Sarah Gossmann, Steffi Gruber Amelie Harris und Kristina Reinbold. Laura Schwinn hatte zunächst per Straftritt den SCN gekonnt mit 3:0 in Führung gebracht, danach wollte ihr vom Hütchen nichts mehr gelingen.

WeiterlesenDeutlicher Heimsieg für die SCN-Frauen im Spitzenspiel!

Frauen gewinnen Bronze bei den deutschen 7er Meisterschaften

Unsere Frauen beenden die Saison 2021/22 mit der deutschen Vizemeisterschaft im 15er Rugby 🥈und einem hervorragenden dritten Platz 🥉bei der deutschen 7er Meisterschaft in Hannover. Das sind tolle Erfolge auf die die gesamte Mannschaft stolz sein kann!
Gratulation an das gesamte Team!

Am vergangenen Wochenende hatten die Blauen um ihre Skipperin Steffi Gruber den ersten Turniertag mit drei glatten Gruppensiegen gegen die SG Götticorns (41:0), die SG Darmstadt/Mainz (43:0) und den SC Stusta München (59:0) makellos und auf Platz eins der Setzliste abgeschlossen. Dabei hatten die Blauen viel Energie in das letzte Gruppenspiel gesteckt, um möglichst viel Punkte zu machen und dieses Zwischenziel zu erreichen und das vorzeitige Aufeinandertreffen mit dem Heidelberger RK zu vermeiden. Entsprechend war das Entsetzen über den weiteren Spielplan, als klar wurde, dass die Deutschen Rugby-Frauen (DRF) gegen alle gängigen Gepflogenheiten im Sport das Halbfinale mit den Plätzen eins gegen drei und zwei gegen vier ausspielen wollte. Eine sportliche Farce, die unseren Protesten zum Trotz durchgezogen werden sollte. (mehr …)

WeiterlesenFrauen gewinnen Bronze bei den deutschen 7er Meisterschaften

Frauen unterliegen im Endspiel dem Heidelberger RK

Wir gratulieren dem Heidelberger RK zur deutschen Meisterschaft 2022. Leider waren die Zebras gestern im Endspiel nicht zu schlagen und gewannen am Ende zu hoch mit 39:3 (Halbzeitstand 10:3). In der ersten Halbzeit hatte es zunächst nicht nach einem Sieg des HRK ausgesehen und schon gar nicht in dieser Höhe. Es waren die in Rot gewandeten SCN-Frauen um die Spielführerinnen Lisa Bohrmann und Steffi Gruber, die zunächst das Heft in die Hand nahmen und nach zehn Minuten in Führung gingen.

In der Folge hätten sie die 3:0-Führung nach einem Straftritt von Laura Schwinn sogar ausbauen müssen, allerdings scheiterten sie mit mehreren großen Einlaufchancen jeweils kurz vor dem Malfeld, ließen auch Kickchancen ungenutzt. So kam der HRK nach 25 Minuten ins Spiel und konnte noch vor der Pause durch zwei Versuche das Spiel drehen. Nach der Pause kamen die Blauen dann leider nie mehr wirklich ins Spiel zurück, und verloren im Zuge zahlreicher Auswechslungen zwischenzeitlich für eine Viertelstunde komplett die Linie, was in der Endabrechnung zu einem deutlichen Sieg der Gastgeberinnen führte.

Nach einer durchwachsenen Bundesliga-Saison mit einer schier endlosen Zahl an Ausfällen war schlicht nicht mehr drin. Jetzt geht der Blick nach vorne, um in der nächsten Saison wieder voll anzugreifen. Der HRK wird dann etwas schlagbarer sein, weil die großartige Svetlana Hess ihre lange Karriere beendet, an deren Ende sie im Finale gestern nochmal eine formidable Leistung gezeigt hat. Wir gratulieren!

(mehr …)

WeiterlesenFrauen unterliegen im Endspiel dem Heidelberger RK